Eisschnelllauf Weltcup
Friesinger und Wolf peilen Gesamtweltcups an

Die Top-Eisschnellläuferinnen Anni Friesinger und Jenny Wolf wollen sich beim heute startenden Weltcup in Inzell vorzeitig den Gesamtweltcup sichern.

Eine Woche vor dem Weltcup-Finale in Heerenveen (Niederlande) wollen Anni Friesinger und Jenny Wolf beim Sprint-Weltcup in Inzell ihren Sieg im Gesamtweltcup perfekt machen. Dazu genügt Weltmeisterin Wolf heute und morgen jeweils ein dritter Platz, um sich zum dritten Mal in Folge den 500-m-Gesamtsieg zu sichern. Für einen Erfolg winken immerhin 14 000 Dollar (9 560 Euro). Auch Anni Friesinger genügen auf ihrer Heimbahn in Inzell über 1000m ebenfalls zwei dritte Plätze. Für die Team-Olympiasiegerin von 2006 wäre es der achte Weltcup-Gesamtsieg in ihrer Karriere, für Wolf der fünfte.

Zudem kann die Sprint-Weltmeisterin aus Berlin auch über die nicht-olympische Distanz von 100m den Gesamt-Weltcup vorzeitig verteidigen. Dafür lockt eine Prämie von immerhin 4 000 Dollar (2 730 Euro).

Die beiden derzeit erfolgreichsten Läuferinnen der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg) wollen auf der Freiluftbahn im Ludwig-Schwabl-Stadion auch ihre eigenen Bahnrekorde brechen. Wolfs Bestzeit über 500m aus dem vergangenen Oktober liegt bei 37,25 Sekunden, gleichzeitig inoffizieller Freiluft-Weltrekord. Friesinger lief bei ihrem 1 000-m-Bahnrekord im Oktober 2006 1:16,10 Minuten. Die 31-Jährige hält auch den Freiluft-Weltrekord (1:15,47), gelaufen im Januar 2007 in Klobenstein/Südtirol.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%