Eisschnelllauf Weltcup
Klassens Weltrekordjagd geht weiter

Cindy Klassen hat ihren gerade einmal einen Tag alten Weltrekord über die 1000m erneut geknackt. Die Kanadierin lief in Calgary 1:13,11 Minuten und stellte zudem eine neue Bestmarke im Sprint-Vierkampf auf.

Eisschnelllauf-Allroundweltmeisterin Cindy Klassen (Kanada) hat auf dem Traumeis des Olympic Oval in Calgary innerhalb von 24 Stunden zweimal den 1000m-Weltrekord verbessert. Zudem stellte sie mit 149,305 Punkten den Sprintvierkampf-Weltrekord der Berlinerin Monique Garbrecht-Enfeldt vom 11./12. Januar 2003 in Salt Lake City ein.

Am Samstag lief die 26 Jahre alte fünffache Medaillengewinnerin von Turin über 1000m sensationelle 1:13,11 Minuten. Bereits am Freitag hatte die Superläuferin der Olympiasaison die 1000m-Marke der US-Amerikanerin Chris Witty um 0, 37 Sekunden auf 1:13,46 Minuten gedrückt. Mit dem alten Rekord hatte Witty am 17. Februar 2002 in Salt Lake City Olympiagold gewonnen.

Kanadas Sportlerin des Jahres stellte im Olympiawinter insgesamt acht Weltrekorde auf. Je zweimal unterbot sie die alten Marken über 1000m, 1500m, 3000m und im Punkte-Mehrkampf. Sie ist außerdem die Beste im kleinen Vierkampf und zog im Sprintvierkampf mit Garbrecht-Enfeldt gleich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%