Eisschnelllauf Weltcup
Koskela beschert Finnland 500m-Sieg

Beim Weltcup in Berlin hat sich Eisschnellläufer Pekka Koskela am Sonntag den Sieg über 500m gesichert. Über 1500m gewann der italienische Olympiasieger Enrico Fabris, Tobias Schneider wurde Zehnter.

Der Finne Pekka Koskela hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Berlin im zweiten Lauf über 500m die Oberhand behalten. Über die Sprintstrecke erzielte Koskela 35,02 Sekunden und gewann damit vor dem Südkoreaner Lee Kang-Seok (35,05) und dessen Landsmann Lee Kyou-Hyuk, der am Freitag den ersten 500m-Lauf (35,08) gewann. Ein deutscher Läufer konnte sich für das A-Finale über 500m nicht qualifizieren.

Unterdessen hat Langstreckler Tobias Schneider seinen Aufwärtstrend bestätigt. Der Lokalmatador erzielte bei seinem Saison-Debüt in der A-Gruppe über 1500m in 1:47,21 Minuten eine persönliche Bestzeit und wurde Zehnter. Es gewann Olympiasieger Enrico Fabris (Italien/1:45,54) vor Erben Wennemars (Niederlande/1:45,64) und dem Olympia-Zweiten Shani Davis (USA/1:45,98).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%