Eisschnelllauf Weltcup
Olympiasieger de Jong feiert Sieg über 10.000m

Beim Weltcup in Moskau hat sich Olympiasieger Bob de Jong den Sieg über die 10.000m gesichert. Der Niederländer gewann in 12:59,21 Minuten mit Bahnrekord und persönlicher Bestzeit.

Olympiasieger Bob de Jong hat zum Abschluss des 3. Eisschnelllauf-Weltcups in Moskau das 10 000-m-Rennen gewonnen. Der Niederländer, der gemeinsam mit den deutschen Top-Läufern unter seinem Landsmann Bart Schouten in Berlin trainiert, siegte mit Bahnrekord und persönlicher Bestzeit von 12:59,21 Minuten.

Zweiter wurde in Abwesenheit von Weltrekordler Sven Kramer (Niederlande) der Norweger Havard Bökko (13:00,65) vor Team-Olympiasieger Enrico Fabris aus Italien (13:11,98). Die deutschen Läufer hatten den Sprung in die starke A-Gruppe verpasst.

De Jong übernahm mit 210 Punkten die Führung im Langstrecken-Weltcup vom zuvor zweimal siegreichen Kramer (200). Auch Bökko (205) zog noch an Kramer vorbei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%