Eisschnelllauf Weltcup
Pechstein gewinnt vor Anschütz-Thoms in Moskau

Claudia Pechstein hat beim Weltcup in Moskau über 5000m ihren ersten Einzelsieg seit Februar 2005 gefeiert. In Bahnrekordzeit verwies die Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms auf den zweiten Platz.

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat beim Weltcup in Moskau den Bann gebrochen und ihren ersten Einzelsieg nach Februar 2005 sowie ihren insgesamt 22. Weltcup-Erfolg gefeiert. In Bahnrekordzeit von 7:04,95 Minuten gewann die Berlinerin das Rennen über 5000m trotz einer Erkältung.

"Angesichts des Feldes hatte ich schon das heimliche Ziel, aufs Treppchen zu laufen, aber ein Sieg war keinesfalls zu erwarten, zumal ich die Erkältung immer noch nicht ganz raus habe", sagte Pechstein: "Aber gerade deshalb bin ich ganz locker und gelassen rangegangen, ohne Druck, aber mit Ehrgeiz. Ich musste ja vorlegen, es lief einfach gut, ich habe gleich meinen Rhythmus optimal gefunden, und die Zeit konnte eben keiner mehr knacken."

Die Erfurterin Daniela Anschütz-Thoms machte als Zweite in 7:05,36 Minuten ungeachtet der Absagen einiger Weltklasseläuferinnen das hervorragende Ergebnis für die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg) perfekt. Dritte wurde Junioren-Weltrekordlerin Martina Sablikova aus Tschechien (7:06,01). Anni Friesinger geht in der russischen Hauptstadt nur am Sonntag über 1500m an den Start.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%