Eisschnelllauf Weltcup
Shani Davis und US-Verband begraben das Kriegsbeil

Shani Davis wird nun doch am ersten Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City teilnehmen. Der Olympiasieger teilte mit, er habe die Probleme mit dem US-amerikanischen Verband (USS) aus der Welt geschafft.

Kehrtwende bei Shani Davis: Der Eisschnelllauf-Olympiasieger aus den USA wird nun doch am ersten Weltcup der Saison von Freitag bis Sonntag in Salt Lake City teilnehmen. Wie Davis auf seiner Website mitteilte, hätten der US-amerikanische Verband US Speedskating (USS) und er die Probleme aus der Welt geschafft. Details nannte der 1 000- und 1 500-m-Weltrekordler nicht.

Davis hatte zuvor ein Startboykott verkündet. Auslöser waren Auseinandersetzungen über die Übernahme von Reisekosten und den Status seines Privattrainers, der zunächst nicht zum Coaching beim Wettkampf zugelassen werden sollte. Davis, der nicht mit der amerikanischen Nationalmannschaft trainiert, liegt seit Jahren mit dem Verband im Streit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%