Eisschnelllauf Weltcup
Smit muss Saisonstart verletzt verschieben

Die Olympiazweite Gretha Smit muss verletzungsbedingt ihre Teilnahme an den ersten Eisschnelllauf-Weltcups der Saison im November absagen. Die Niederländerin gilt als eine Favoritin auf eine olympische Medaille in Turin.

Die beiden ersten Eissschnelllauf-Weltcups im November in Nordamerika (12./13.11. in Calgary und 18. bis 20. in Salt Lake City) werden ohne die Olympiazweite Gretha Smit stattfinden müssen. Die Niederländerin musste ihre Teilnahme aufgrund einer Hüftverletzung absagen.

Smit gehört bei den Olympischen Winterspielen in Turin zu den Hauptkonkurrentinnen der deutschen Stars Anni Friesinger und Claudia Pechstein im Kampf um Medaillen auf den Langstrecken. Die 29-Jährige war im August beim Inlineskater-Training schwer gestürzt.

Nach Angaben ihrer Trainerin Ingrid Paul wird Gretha Smit erst im November mit dem Eistraining beginnen. Den internationalen Saisoneinstieg plant sie Anfang Dezember mit einem Start über 5000m beim Weltcup in Heerenveen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%