Eisschnelllauf Weltcup
Wolf verliert Weltcup-Führung nach Platz zwei

Jenny Wolf musste sich beim Sprint-Weltcup der Eisschnellläufer in Harbin/China über 500m mit Rang zwei begnügen. Damit verlor die 27-Jährige auch ihre Führung im 500-m-Weltcup.

Eisschnellläuferin Jenny Wolf musste zum Auftakt des Sprint-Weltcups in der nordchinesischen Millionenstadt Harbin ihre Führung im 500-m-Weltcup abgeben. Die 27-jährige Literaturstudentin aus Berlin belegte in der Heilongjiang-Eishalle in 38,30 Sekunden Rang zwei und musste sich um sieben Hundertstel Sang-Hwa Lee (38,23) geschlagen geben. Damit rutschte Wolf auch in der Gesamtwertung mit 430 Punkten hinter die Südkoreanerin (440). Dritte wurde Lokalmatadorin Wang Beixing (China/38,50). Die Erfurterin Judith Hesse kam in 36,36 Sekunden auf den 16. Platz.

Über 1000m gelang bei Abwesenheit der auf dieser Distanz in dieser Saison noch ungeschlagenen Team-Olympiasiegerin Anni Friesinger (Inzell) der Italienerin Chiara Simionato in 1:16,99 Minuten der erste Saisonsieg. Die Zweite des Gesamtweltcups des vergangenen Jahres verwies Olympiasiegerin Marianne Timmer (Niederlande/1:17,63) auf Rang zwei vor Wang Beixing (1:17,64). Beste Deutsche war Judith Hesse. Die frühere Juniorenweltrekordlerin belegte in 1:18,97 Minuten Platz elf.

In der Weltcup-Gesamtwertung führt weiterhin Friesinger (300 Punkte) vor der ebenfalls in China fehlenden Kanadierin Christine Nesbitt (230). Friesinger bereitet sich auf Lanzarote mit Radtraining auf die zweite Saisonhälfte vor.

Finne Koskela erneut vorn

Bei den Männern lief über 500m der Finne Pekka Koskela zu seinem dritten Weltcup-Sieg. In der Bahnrekordzeit von 34,98 Sekunden verwies er die Südkoraner Kang-Seok Lee (35,09) und den Weltcupführenden Kyou-Hyuk Lee (35,13) auf die Ränge zwei und drei. Bei Außentemperaturen von minus 15 Grad verpassten die deutschen Sprinter in der B-Gruppe Weltcuppunkte.

Kyou-Hyuk Lee präsentiert sich unterdessen in dieser Saison auch über die 1 000-m-Distanz überraschend stark. Der 28-Jährige gewann in 1:09,39 Minuten bei Abwesenheit von Olympiasieger und Weltrekordler Shani Davis (USA). In der B-Gruppe belegten die Chemnitzer Brüder Nico und Denny Ihle abgeschlagen die Plätze elf und 14. Der deutsche Meister und Shootingstar Samuel Schwarz (Berlin) verzichtete auf die Asienreise. Der DM-Zweite Jan Friesinger sagte mit einem Magen-Darm-Infekt den 1 000-m-Start ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%