Empire State Building
Wieder deutscher Sieger beim Treppenlauf

Was ist das nur mit den Deutschen, dass sie so gut Treppen hochlaufen können? Zumindest in New York. Denn den Lauf im Empire State Building hat wieder ein Süddeutscher gewonnen – aber nicht der übliche Sportsmann.
  • 0

New YorkNew Yorks schnellster Treppenläufer ist wieder ein Deutscher. Christian Riedl aus Erlangen hat am späten Mittwochabend (Ortszeit) den traditionellen Treppenlauf im Empire State Building gewonnen, wie der Regionalsender CBS NY am Donnerstag berichtete. Der Franke brauchte beim 38. „Empire State Building Run-Up“ bis zur Aussichtsplattform im 86. Stockwerk 10 Minuten und 16 Sekunden. Schnellste Frau war – zum sechsten Mal – die Australierin Suzy Walsham. Ihre Zeit: 12 Minuten und 30.

Walsham hatte auch in den vergangenen beiden Jahren gewonnen, für Riedl war es der erste Sieg. Er sagte dem Sender, dass er glücklich sei, dass er nach mehreren Versuchen endlich als Erster durch das Ziel gegangen sei.

Die 1576 Stufen scheinen eine australische und deutsche Domäne zu sein. In den letzten zehn Rennen gewannen Australier einmal bei den Männern und siebenmal bei den Frauen – sechsmal davon allein Walsham. Die letzte deutsche Sieg bei den Frauen liegt zwar schon 13 Jahre zurück. Bei den Männern ging in den letzten zehn Jahren die Trophäe – ein Modell des Gebäudes – achtmal nach Deutschland. Allein siebenmal davon gewann Thomas Dold.

Dold ist nach wie vor der erfolgreichste Läufer in der 37-jährigen Geschichte des Rennens. Der schnellste ist allerdings ein Australier: Paul Crake, der das Rennen fünfmal gewann, brauchte 2003 nur 9 Minuten und 33 Sekunden bis zu der Plattform, zu der Touristen im Fahrstuhl in einer Minute gelangen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Empire State Building: Wieder deutscher Sieger beim Treppenlauf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%