Endspurt mit Damien-Hirst-Bike
Armstrong geht mit US-Elektronikhändler an den Start

Nachdem es dieses Jahr nichts mit dem achten Gewinn der Tour de France geworden ist, plant Lance Armstrong mit dem neu gegründeten amerikanischen Radrennstall Radio Shack für 2010 einen neuen Anlauf auf den Tour-Thron. Und auch bei Milram, dem einzigen deutschen ProTour-Rennstall, wurden bereits wichtige Entscheidungen für die kommende Saison getroffen.

HB/Bloomberg/sid PARIS. Für sein Sportgerät machte Lance Armstrong schon am Donnerstagmorgen vor dem Zeitfahren kräftig Werbung. "Habe gerade das Damien-Hirst-Rad bekommen", schrieb er den 1,5 Millionen Fans, die seine Nachrichten im Internetdienst Twitter abonniert haben. "Es ist atemberaubend." Damien Hirst, ein britischer Künstler, hat das Fahrrad gestaltet, mit dem Armstrong am Sonntag die Tour de France beenden will.

Es soll nicht nur für schöne Bilder bei der Zieleinfahrt auf den Champs-Élysées sorgen: Armstrong will es nach der Tour versteigern. Zusammen mit 21 anderen Werken, die Künstler gespendet haben, soll das Rad bei einer Sotheby?s-Auktion im Herbst insgesamt über vier Mio. Dollar in die Kassen von Armstrongs Krebsstiftung Livestrong spülen.

Nach getaner Arbeit - das Zeitfahren gewann Teamkollege Alberto Contador, der damit seine Führung ausbaute - gab Armstrong schließlich auch seinen künftigen Team-Sponsor bekannt. Im kommenden Jahr will der Texaner mit dem neu gegründeten amerikanischen Radrennstall Radio Shack einen neuen Anlauf auf den Tour-Thron nehmen.

"Für ein amerikanisches Team mit den besten Fahrern der Welt, den besten Trainern und Betreuern zu fahren - ich könnte nicht glücklicher sein", sagte Armstrong, der im Moment Rang drei der Gesamtwertung belegt. Seinen Tour-Start für 2010 hatte Armstrong jüngst schon angekündigt. Es gilt als sicher, dass der Texaner seinen langjährigen Mentor Johan Bruyneel als Teamchef mitbringen wird. Der Belgier hatte bereits seinen Abschied vom bisherigen Armstrong-Rennstall Astana zum Saisonende angekündigt. Mit Bruyneel holte Armstrong einst bei US Postal und Discovery Channel sieben Toursiege in Folge.

Radio Shack ist eine Elektronik-kette aus Texas mit 6 000 Geschäften und 35 000 Mitarbeitern. "Diese Zusammenarbeit ergibt aus vielerlei Gründen Sinn. Radio Shack hat viele Filialen in den USA und Mexiko." Es sei eine "großartige Möglichkeit, die große Reichweite von Radio Shack in Sachen Werbung für Livestrong zu nutzen. Außerdem ist es für mich wichtig, mit einer Marke zusammenzuarbeiten, die die Bedeutung der Technologie versteht", sagte der 37-Jährige.

Armstrong soll laut Pressemitteilung als Radprofi, Läufer und Triathlet für Radio Shack Wettkämpfe bestreiten. Im Vordergrund dürfte aber der Kampf um den achten Toursieg stehen. In den nächsten Wochen wird es für Armstrong nun darum gehen, ein schlagkräftiges Team zu bilden. Dabei könnte insbesondere Andreas Klöden eine wichtige Rolle spielen, nachdem der Wahl-Schweizer bereits in den Bergen als wichtiger Armstrong-Helfer aufgetreten ist.

Der derzeitige Tour-Gesamterste Contador dürfte kaum ins Team des früheren Straßen-Weltmeisters wechseln. "Ich habe die gute Nachricht gehört. Ich will mich aber ganz auf die Tour konzentrieren", sagte der Spanier, der nicht gerade als Freund von Armstrong gilt. Dagegen gilt als sehr wahrscheinlich, dass Armstrongs alte Weggefährten Dirk Demol und Wjatscheslaw Jekimow als Sportliche Leiter zum Team stoßen.

Zuvor wurden bereits bei Milram, dem einzigen deutschen ProTour-Rennstall, wichtige Entscheidungen für die kommende Saison getroffen. Milram wird im nächsten Jahr Namenssponsor des Teams bleiben, sagte Claus Fischer, Marketingdirektor der Nordmilch AG der "Süddeutschen Zeitung".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%