Entscheidung vertagt
Schwache Winde stoppen die Cupper

Die Entscheidung im America's Cup wurde vertagt. Schwache Winde vor Valencia verhinderten das siebte Duell zwischen Titelverteidiger Alinghi und dem Emirates Team New Zealand. Den Schweizern fehlt nur noch ein Sieg.

Titelverteidiger Alinghi hat seine mögliche Siegesfeier beim 32. America's Cup in Valencia wegen zu schwacher Winde verschieben müssen. Die mediterrane Brise brachte es am Sonntag nur selten auf die erforderlichen konstant sieben Knoten, was schließlich zur Absage des siebten Rennens gegen Herausforderer Team New Zealand führte.

Am Samstag hatte die Alinghi die Neuseeländer mit 28 Sekunden Vorsprung bezwungen und sich damit drei "Matchbälle" ersegelt. In der Best-of-nine-Serie liegen die Schweizer mit 4:2 Siegen in Führung und benötigen nur noch einen Erfolg, um die älteste Sporttrophäe der Welt zum zweiten Mal nach 2003 in die Schweiz zu holen. Die abgesagte Wettfahrt wird am Dienstag (15.00 Uhr) nachgeholt.

Sollten die Eidgenossen den noch fehlenden Sieg einfahren, würde auch die 33. Auflage der Veranstaltung in Europa stattfinden. Dies würde dem deutschen Syndikat Team Germany und zahlreichen anderen Kampagnen die Suche nach Sponsoren und eine Fortsetzung ihrer Projekte erheblich erleichtern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%