Erleichterung nach 2:2-Ausgleich
Alinghi atmet auf

Bei der Crew der Alinghi herrscht nach dem Ausgleich zum 2:2 beim Finale um den America's Cup allenthalben Erleichterung. Das Schweizer Syndikat glaubt nun auch die richtige Strategie für die kommenden Rennen zu haben.

In der Luft lag Erleichterung, als die Alinghi am Mittwoch in den Hafen von Valencia zurückkehrte. Mit einem Start-Ziel-Sieg und der alten Souveränität hatte der Titelverteidiger im Kampf um den America's Cup zum 2:2 ausgeglichen. "Die Freude ist riesengroß", meinte Sportdirektor Jochen Schümann, während im Hintergrund die Kuhglocken läuteten.

Eine dritte Niederlage in Folge hätten sich die Schweizer kaum erlauben können, auch wenn Schümann nach dem Rennen Gelassenheit verbreitete. "Der Druck war nicht so schlimm. Wir wussten, was wir falsch gemacht haben", diktierte der 53-Jährige in die Blöcke. Am Freitag will die Alinghi daher an ihren zweiten Sieg anknüpfen: "Wir haben das richtige Muster gefunden. Das können wir wiederholen."

Skipper Brad Butterworth bemühte sich derweil, Gerüchte über angebliche Spannungen zwischen ihm und Steuermann Ed Baird zu entkräften. "Ed ist sehr gut gesegelt, mit viel Gefühl. Er wird mit jedem Rennen stärker", betonte der Alinghi-Taktiker, der ebenfalls entspannter wirkte als noch an den vergangenen Tagen. Selbst für seine Landsmänner beim Team New Zealand hatte der "Kiwi" Lob über: "Diese Jungs sind verdammt gut. Bisher ist das eine großartige Regatta."

Murray Jones, ein weiterer der insgesamt sechs Neuseeländern auf der SUI 100, hatte derweil einen ganz anderen Grund zu Freude. "Ich werde mich morgen ausruhen und hoffen, dass sich auch mein Körper erholt. Denn ich bin da oben im Mast recht herumgeschleudert worden, deshalb will ich einfach ein wenig ausspannen", meinte der Stratege und verabschiedete sich in eine eintägige Auszeit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%