„Es ist wie Weltmeister sein“
Ein Teufelskerl im siebten Himmel

Mit dem Einzug in sein zweites WM-Endspiel nach 2003 hat der im Halbfinale wieder einmal überragende deutsche Handball-Nationaltorwart Henning Fritz seine Weltklasse-Leistungen am Fließband vorerst gekrönt. Damit aber soll noch nicht Schluss sein.

HB KÖLN. Das linke Bein zuckte zur Seite, der Ball prallte ab, Henning Fritz rannte los: Mit einem blitzartigen Reflex hatte der Torhüter den letzten Wurf der Franzosen pariert, das 32:31 in der dramatischen zweiten Verlängerung gerettet und sich zum deutschen Halbfinal-Helden der Handball-Weltmeisterschaft aufgeschwungen. Nach der Glanztat Sekunden vor dem Abpfiff gab es für den 32 Jahre alten Kieler kein Halten mehr. Wie ein in die Freiheit entlassenes Wildpferd jagte er quer über das gesamte Spielfeld und ließ sich von seinen hinterher rennenden Mitspielern kaum einfangen.

"Ich bin sehr zufrieden. Das ist jetzt schon wie Weltmeister sein. Wir stehen im Finale. Das hätte ich nie erwartet", bekannte Fritz. 36 Prozent aller Würfe, die auf sein Tor kamen, hatte er nicht an sich vorbei gelassen. Damit stach er auch im zweiten direkten Duell seinen französischen Club-Kontrahenten Thierry Omeyer aus, der es auf 31 Prozent brachte. Es passte in das Bild, dass Fritz erneut als "Man of the Match" geehrt und für seine großartige Leistung von den 19 000 Zuschauern in der ausverkauften Kölnarena frenetisch gefeiert wurde. "Ich bin stolz darauf", gab er gerührt zu.

Die einen bezeichnen ihn inzwischen Teufelskerl, andere betiteln ihn als "Weltwunder": Die Suche nach Synonymen für Fritz treibt manche Blüte - nur beim Bundestrainer nicht. "Ich nenne ihn einfach Fritze", sagte Heiner Brand. Und ebenso bodenständig lobte der Weltmeister von 1978 seine Nummer eins im Tor. "Unser Abwehrblock mit Henning Fritz hinten drin hat sehr gut gestanden", erkannte Brand an. Der Schlussmann reichte das Lob an seine Mitspieler weiter. "Kompliment an die Mannschaft. Es ist unglaublich, was sie für eine Moral hat", sagte Fritz, dessen Frau Babett auf der Tribüne mitfieberte.

Seite 1:

Ein Teufelskerl im siebten Himmel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%