FC Deutschland 06 in Gefahr: Unternehmen drohen mit Ausstieg bei WM-Imagekampagne

FC Deutschland 06 in Gefahr
Unternehmen drohen mit Ausstieg bei WM-Imagekampagne

Der geplanten Image-Kampagne der Bundesregierung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 drohen finanzielle Probleme.

HB BERLIN/HANNOVER. Es seien mehrere Unternehmen mit dem derzeitigen Stand der Planungen unzufrieden und erwägen den Ausstieg, bestätigte am Mittwoch Stephan Grühsem, der im Volkswagen Konzern für die Imagekampagne zuständig ist. Wenn bis zum 24. Februar kein "stimmiges und schlüssiges Konzept" vorliege, werde sich Volkswagen nicht beteiligen.

Das von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) angestoßene Projekt "FC Deutschland 06" soll zur WM Deutschlands Stärken im In- und Ausland präsentieren. Für die Kampagne sind mindestens 20 Millionen Euro geplant, die je zur Hälfte vom Bund und von Unternehmen getragen werden sollen. Die Schirmherrschaft hat Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Grund für den Unmut der Unternehmen soll die Uneinigkeit der drei beauftragten Werbeagenturen Scholz & Friends, Zum Goldenen Hirschen und Lowe sein. Die Agenturen streiten nach Angaben der "Financial Times Deutschland" derzeit um Inhalte und Kompetenzen. "So klar ist das noch nicht, dass wir im Boot sind", wird der Siemens-Manager Dirk Miller zitiert. Grühsem monierte: "Bisher ist dabei nichts herausgekommen." Für den 24. Februar ist eine Präsentation geplant. "Klar ist, dass wir die Initiative begrüßen", hieß es bei Siemens. Momentan laufe aber noch ein "konstruktiver" Diskussionsprozess zwischen den Beteiligten. "Erst wenn die Kommunikationsziele und Rahmenbedingungen abgesteckt sind werden wir entscheiden, in welchem Umfang und mit welchen konkreten Aktivitäten wir uns beteiligen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%