Fechten Olympia
Duplitzer folgt Heidemann nach Peking

Britta Heidemann und Imke Duplitzer werden bei Olympia die Degen ziehen. Durch ihren dritten Platz beim Fecht-Weltcup in Florina machte Duplitzer die Qualifikation perfekt.

In Griechenland, der Wiege der Olympischen Spiele, wischte Degenfechterin Imke Duplitzer auch die letzten Zweifel an ihrer Olympia-Teilnahme vom Tisch. Die Bonnerin belegte beim Weltcup in Florina den dritten Platz und fährt damit ebenso wie die ohnehin schon qualifizierte und diesmal neuntplatzierte Weltmeisterin Britta Heidemann nach Peking. "Eigentlich war die Teilnahme rein rechnerisch schon vorher gesichert. Doch Imke selbst ist das Turnier mit der ihr eigenen Ernsthaftigkeit angegangen", sagte Bundestrainer Manfred Kaspar.

Duplitzer musste sich erst im Halbfinale, in dem sie eine leichte Fußverletzung erlitt, der Chinesin Zhong Weiping mit 7:8 geschlagen geben. Manfred Kaspar bescheinigte Duplitzer ebenso wie Heidemann Medaillenreife für Peking: "Ich blicke in jedem Fall sehr optimistisch in Richtung Olympia. Beide haben sich stark präsentiert und gehören zu den Medaillen-Kandidatinnen." Im Finale von Florina unterlag Zhong Weiping Ildiko Mincza-Nebald aus Ungarn 5:7.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%