Fechten Weltcup: Degen-Fechter behalten Olympia im Visier

Fechten Weltcup
Degen-Fechter behalten Olympia im Visier

Nach einem zweiten Platz beim Mannschafts-Weltcup in Kuwait haben die deutschen Degen-Fechter weiter die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking im Visier.

Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking ist für die deutschen Degen-Fechter Jörg Fiedler, Sven Schmid, Martin Schmitt und Norman Ackermann weiterhin möglich. Das Team von Bundestrainer Walter Steegmüller belegte beim Mannschafts-Weltcup in Kuwait-City nach der knappen 11:12-Finalniederlage gegen den WM-Dritten Ungarn im Sudden Death Platz zwei. "Sie haben gezeigt, dass sie mit der Weltspitze nicht nur mithalten, sondern dort fleißig mitmischen können", sagte Steegmüller. Hinter dem Tauberbischofsheimer Quartett belegte Italien den dritten Rang.

Durch das Abschneiden in Kuwait verbesserten sich die Deutschen auf Rang fünf der Weltrangliste. Die vier bestplatzierten Teams qualifizieren sich für Olympia. Vier weitere Plätze werden an die jeweils bestplatzierte Nation jedes Kontinents vergeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%