Fechten Weltcup
Degen-Fechterin Markovic erst im Finale gestoppt

Beim Degen-Weltcupturnier in Barcelona kamen gleich drei deutsche Starterinnen unter die Top acht. In Abwesenheit von Britta Heidemann wurde Marijana Markovic Zweite.

In Abwesenheit von Degen-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat deren Leverkusener Klubkollegin Marijana Markovic beim Weltcupturnier in Barcelona mit Platz zwei geglänzt. Die 27-Jährige musste sich erst im Finale der Chinesin Luo Xiaojuan 7:8 geschlagen geben. Das gute Ergebnis der deutschen Teilnehmerinnen rundeten Monika Sozanska (Heidenheim) und die erst 18 Jahre alte Nachwuchshoffnung Cheryl Jahn (Bonn) mit den Plätzen fünf und acht ab.

"Natürlich bin ich mit dem Abschneiden unserer Mädchen sehr zufrieden", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski, "gleich drei unter den Top 8, Maja im Finale. Wir haben uns sehr gut präsentiert." Zum Auftritt seines Jungstars Jahn sagte er: "Das war ein starkes Stück von ihr. Sie bestätigt deutlich ihre Form und gehört zu jenen jungen Fechterinnen, die die Arrivierten attackieren. Vor ihr kann ich heute nur den Hut ziehen."

Britta Heidemann wird beim kommenden Turnier im französischen St. Maur ebenso wieder starten wie die Bonnerin Imke Duplitzer, die wegen einer Handverletzung pausieren musste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%