Fechten Weltcup

Italiens Fechter sorgen für Eklat

Nach der knappen Final-Niederlage gegen China haben die italienischen Florett-Fechter bei der WM in Paris für einen Eklat gesorgt und vergeblich Protest eingelegt.
Das italienische Team um Andrea Baldini (l.) und Andrea Cassara sorgt für einen Eklat. Foto: SID Images/AFP/Bertrand Langlois Quelle: SID

Das italienische Team um Andrea Baldini (l.) und Andrea Cassara sorgt für einen Eklat. Foto: SID Images/AFP/Bertrand Langlois

(Foto: SID)

Italiens Florettfechter haben nach der 43:45-Niederlage gegen China im Finale des Mannschaftswettbewerbes für einen Ekalt gesorgt. Direkt nach dem entscheidenden Treffer hatte der Titelverteidiger vergeblich Protest eingelegt und danach unter Pfiffen des Publikums über eine halbe Minute auf dem Podium verharrt, wo im Anschluss des Gefechts die Siegerehrung stattfinden sollte.

Während die Chinesen jubelnd in den Katakomben verschwanden, saßen die entthronten Weltmeister nach chaotischen Minuten selbst zu Beginn der Siegerzeremonie noch in ihrer Wettkampfbox.

© SID

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%