Fechten WM
Dfeb-Trio feiert starken WM-Auftakt

Das Dfeb-Trio Alexandra Bujdoso, Sibylle Klemm und Stefanie Kubissa hat bei der Fecht-WM in Russland die Direktausscheidung der letzten 64 erreicht. Am Samstag beginnt der Kampf um Medaillen und die Olympia-Teilnahme.

Der Deutscher Fechter-Bund (Dfeb) hat bei den Weltmeisterschaften in St. Petersburg einen starken Auftakt gefeiert. Das Trio Alexandra Bujdoso (Koblenz), Sibylle Klemm (Eislingen) und Stefanie Kubissa hat in der Vorrunde mühelos die Direktausscheidung der letzten 64 erreicht. Am Samstag kämpfen die drei Säbel-Spezialistinnen um Medaillen und die Olympiaqualifikation.

Zuvor hatte es einen ersten Rückschlag für den Deutschen Fechter-Bund (Dfeb) gegeben. Doreen Häntzsch hatte ihren Start bei der Einzelkonkurrenz kurz vor Beginn der Vorrunde wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel absagen müssen. Die Tauberbischofsheimerin soll für die Mannschafts-Konkurrenz am 5. Oktober geschont werden.

Häntzsch hatte die Verletzung kurz vor der Abreise in die russische Metropole im Training erlitten. Nach eigener Aussage fühlte sie sich trotz des Handicaps zwar in der Lage, am ersten Wettkampftag der WM zu starten, doch auf Anraten der Ärzte verzichtete Bundestrainer Eero Lehmann auf die 25-Jährige in der Hoffnung, sie bis zum Freitag in einer Woche wieder fit zu bekommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%