sonstige Sportarten
Fed-Cup-Titel bleibt in Russland

Im Finale des Federation Cups zwischen Frankreich und Russland in Paris musste das abschließende Doppel die Entscheidung bringen. Dinara Safina und Jelena Dementiewa ließen dann Titelverteidiger Russland jubeln.

Auch 2005 geht der Federations-Cup-Titel wieder an die russischen Tennisdamen. Im Finale in Paris gewannen Jelena Dementjewa und Dinara Safina das entscheidende Doppel gegen Frankreichs Mary Pierce/Amelie Mauresmo 6:4, 1:6, 6:3 und sorgten damit für den 3:2-Endstand. Russland verteidigte als erstes Team seit den USA vor 17 Jahren seinen Titel erfolgreich. Bereits 2004 hatte die Mannschaft von Kapitän Schamil Tarpischtschew das Endspiel gegen Frankreich in Moskau mit 3:2 für sich entschieden.

In diesem Jahr hatte die frühere French-Open-Siegerin Anastasia Myskina bereits im vierten Einzel den entscheidenden dritten Punkt auf dem Schläger. Beim Stand von 2:1 für Russland führte Myskina gegen Mary Pierce 6:4, 4:1, ehe die Französin Nervenstärke bewies, das Spiel noch mit 4:6, 6:4, 6:2 für sich entschied und zum 2:2 ausglich. Zuvor hatte Dementjewa mit einem Drei-Satz-Sieg über Mauresmo die Russinnen in Führung gebracht. Nach den ersten beiden Einzeln am Samstag hatte es Unentschieden gestanden.

Tarpischtschew hat nun die Chance, als erster Teamchef im selben Jahr sowohl den Fed-Cup als auch den Daviscup zu gewinnen. Mit dem russischen Männerteam trifft er am kommenden Wochenende im Daviscup-Halbfinale auf Kroatien.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%