sonstige Sportarten
Federer im Schnelldurchgang zum Masters-Cup

Der Schweizer Roger Federer hat sich als erstes Spieler für den Masters-Cup Mitte November in Schanghai qualifiziert. Früher als der Wimbledonsieger schaffte noch nie ein Tennisprofi dieses Kunststück.

Roger Federer bricht in diesem Jahr alle Rekorde. Als erster Spieler hat sich der Wimbledonsieger nun für den Masters-Cup der acht weltbesten Tennisprofis vom 13. bis 20. November in Schanghai qualifiziert. Der 23 Jahre alte Schweizer, der zum vierten Mal in Folge beim Saisonfinale dabei ist, gewann das Turnier 2003 und 2004 in Houston und peilt wie in Wimbledon und bei den Gerry Weber Open in Halle den Hattrick an. Bei seinem ersten Auftritt 2002 in Schanghai verlor Federer im Halbfinale gegen den späteren "Master" Lleyton Hewitt (Australien).

Eigene Bestmarke verbessert

Früher als Federer in diesem Jahr hat sich in der Geschichte des Masters-Cups noch nie ein Spieler qualifiziert. 2004 setzte der Schweizer eine erste Bestmarke, als er bereits am 3. August als Teilnehmer feststand.

Im bisherigen Jahresverlauf 2005 kann Federer auf eine geradezu unglaubliche Match-Bilanz von 58:3 verweisen. Seine drei Niederlagen kassierte er im Halbfinale der Australian Open in Melbourne gegen Turniersieger Marat Safin (Russland), im Viertelfinale von Monte Carlo gegen den Franzosen Richard Gasquet und im Halbfinale der French Open gegen den späteren Champion Rafael Nadal (Spanien).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%