Fernsehstudios in Sestriere geräumt
Turin verliert an Boden

Ein defekter Fußboden hatte zu der Schließung geführt. Die Organisatoren teilten am Mittwoch mit, die Probleme binnen 24 Stunden lösen zu wollen.

HB SESTRIERE. Nach der Räumung eines Komplexes mit 80 Fernsehstudios im Skiort Sestriere suchten die Verantwortlichen am Donnerstag noch immer nach den Ursachen für den Zusammenbruch des Fußbodens unter den temporären Anlagen. Es habe keine Verletzten gegeben, hieß es am Donnerstag aus dem Organisationskomitee TOROC. Die betroffenen Container stehen direkt im Auslauf der olympischen Herren-Abfahrt.

"Die Evakuierung war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Wir sind noch dabei, die Gründe für das Nachgeben des Fußbodens zu erkunden", erklärte Vittorio Arrigoni, der Vize-Direktor der Olympic Broadcasting Organisation. Ziel sei es, den Komplex innerhalb weniger Stunden wieder für die Kamerateams freizugeben

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%