sonstige Sportarten
Florett-Damen überzeugen zum WM-Auftakt

Zum WM-Auftakt in Leipzig waren alle deutschen Florett-Damen in der Qualifikation erfolgreich. Die Degen-Vorkämpfe der Männer überstand Norman Ackermann während Martin Schmitt in der Direktentscheidung ausschied.

Gelungener Einstand für die deutschen Florett-Damen bei der WM in Leipzig: Alle Starterinnen stehen in der Runde der besten 64 Fechterinnen. In der Qualifikation überzeugte vor allem Caroline Neckermann aus Tauberbischofsheim, die alle sechs Kämpfe in ihrer Gruppe gewann.

Ohne Mühe zogen zudem Lokalmatadorin Katja Wächter (Leipzig) und Sandra Bingenheimer (Tauberbischofsheim) in die K.o.-Runde ein. Anja Müller aus Tauberbischofsheim musste als Weltranglistensiebte nicht in die Vorausscheidung und greift wie das komplette Team am Sonntag nach den ersten Medaillen für den Deutschen Fechter-Bund (Dfeb). Erwartungsgemäß konnte sich auch die italienische Olympiasiegerin Valentina Vezzali nach ihrer Babypause für die nächste Runde qualifizieren.

Bei den Herren erreichte Degenfechter Norman Ackermann ungeschlagen die Runde der besten 64 Kämpfer am Sonntag. Sein Tauberbischofsheimer Klubkollege Martin Schmitt musste dagegen in die Direktausscheidung und nach einer 11:15-Niederlage gegen den Chinesen Feng Wang die Waffen strecken.

Ackermann hatte alle fünf Gruppenkämpfe in der Vorrunde gewonnen, während Schmitt in sechs Kämpfen nur dreimal erfolgreich gewesen war. Aufgrund ihrer Weltranglistenposition waren Sven Schmid und Daniel Strigel (beide Tauberbischofsheim) bereits für die Top 64 gesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%