Fragebogen: Nathalie Gütermann, TV-Produzentin und Lifestyle-Autorin
Charme, Slice und Eisen 8

Nathalie Gütermann (42), TV-Produzentin und Lifestyle-Autorin, stammt aus einer alten und traditionsreichen Unternehmerfamilie, der "Nähseiden-Dynastie" Gütermann. Im Internet präsentiert sie als Herausgeberin "www.Nathalies-Lifestyle.com", ein elegantes Online-Portal für internationalen Lifestyle und Genuss. Golf spielt sie seit ihrem 5. Lebensjahr im familieneigenen "Golfclub Gütermann Gutach" im Schwarzwald. In ihrer aktiven Zeit brachte sie es auf Handicap 9. Aktuell hat sie Handicap 18, weil sie an keinem Turnier mehr teilnimmt - außer wenn es um Charity-Events geht.

Warum haben Sie mit Golf begonnen?

Meine Tante Marietta Gütermann war zehnmalige deutsche Meisterin, mein Vater - Peter Gütermann - war nationaler und internationaler Schweizer Meister. Mir wurde das Golfspiel also gewissermaßen in die Wiege gelegt.

Wie oft spielen Sie?

Mein Beruf und das Mutterdasein lassen mir wenig Zeit. Manchmal kann ich Beruf und Golf verbinden. Für eine meiner TV-Sendungen plante ich ein Porträt von Prinzessin Birgitta von Hohenzollern, der Schwester des schwedischen Königs Carl-Gustaf. und dem berühmten Cartoonisten Mordillo. Da beide leidenschaftliche Golfspieler sind, habe ich die Interviews auf den Golfplatz verlegt!

Ihr liebster Platz?

Am Genfer See, wo ich lebe, der "Club Cologny". Er bietet einen herrlichen Blick über den See.

Ihr Lieblingsloch?

Nr. 2 - im Heimatclub GGG "Golfclub Gütermann Gutach" - auf diesem Golfplatz bin ich "aufgewachsen"?

Bestes 19th hole?

Im Golfhaus des Golf & Country Clubs Zumikon (Zürich).

Hook oder Slice?

Eher Slice.

Ihr größtes Problem?

Den Golfball finden! Außerdem: Bunker und Approach vom Grünrand.

Ihr liebster Schläger?

Eisen 8 und Wedge.

Mit wem möchten Sie mal eine Runde spielen?

Mit Kofi Annan, den wir letztes Jahr für eine UNESCO-Aktion gewinnen konnten - zugunsten von "Kinder in Not". Ein faszinierender Mann.

Wer ist Ihr Golf-Vorbild?

Mein Vater: 15 Jahre lang Handicap 0 und eine tolle Golfkarriere. Im professionellen Golfsport: Severiano Ballesteros und Jack Nicklaus.

Was ist das Beste am Golf?

Es ist vielleicht der einzige "ehrliche" Sport. Man kämpft mit sich selbst. Man kann nicht tricksen und erkennt schnell die eigene Leistung - und die eigenen Grenzen.

Das dümmste Vorurteil gegen Golf?

Es sei ein Sport für alte, reiche Leute.

Frauen auf dem Golfplatz sind?

?nicht nur charmant und intelligent, sondern sie spielen auch schneller als Männer.

Zocken Sie? Um was?

Höchstens um ein Glas Champagner nach dem Spiel.

Der beste Golfwitz?

Ich bin kein Freund von Golfwitzen, aber dieser gefiel mir: Ein Golfer schlägt einen perfekten Abschlag mitten auf den Fairway. Als er sich seinem Ball nähert, kommt eine Frau vom benachbarten Fairway und trifft Anstalten den Ball zu schlagen. "Pardon", ruft der Golfer empört, "er gehört mir!" "Nein, er gehört mir!", erwidert ihm die Frau bestimmt. "So heben Sie doch den Ball auf und Sie werden darauf meinen Namen finden!", hält ihr der Golfer entgegen. Die Frau nimmt den Ball auf, sieht ihn kurz an und sagt erstaunt zu dem Mann: "Wie kommt Ihr Name auf meinen Ball?"

Quelle:
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%