sonstige Sportarten
Franz bricht sich Schien- und Wadenbein

Zwei Monate vor Beginn des Weltcup-Winters hat sich der österreichische Skifahrer Werner Franz während des Trainings in Chile bei einem schweren Sturz das Schien- und Wadenbein gebrochen.

Hiobsbotschaft für den Österreichischen Ski-Verband: Der zweimalige Weltcupsieger Werner Franz ist knapp zwei Monate vor dem Saisonstart beim Training in Chile schwer gestürzt. Der Österreicher erlitt dabei einen Schien- und Wadenbeinbruch im rechten Unterschenkel.

Olympia-Teilnahme fraglich

Für den Abfahrts-Spezialisten ist es die dritte schwere Verletzung in den vergangenen vier Jahren. Im Oktober 2001 erlitt der Kärtner im rechten Knie einen Außenbandriss und eine Schienbeinkopf-Verletzung, im Januar 2003 brach er sich das rechte Schulterblatt. Die Saison war damit in beiden Fällen für Franz vorzeitig zu Ende. Fraglich ist nun, ob er im Olympia-Winter noch einmal in Form kommt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%