sonstige Sportarten
Führungskrise bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) stehen ohne Cheftrainer und jetzt auch ohne Manager da. Der letzte Versuch einer Einigung sei gescheitert, sagte Joe Gibbs und trat von seinem Amt zurück.

Nach dem glücklichen Verbleib in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) braut sich bei den Kassel Huskies doch noch Unheil zusammen. Manager Joe Gibbs gab seinen Rücktritt bekannt und löste somit eine Führungskrise beim DEL-Klub aus. "Es gab noch einmal einen letzten Versuch von meiner Seite, dieser ist gescheitert", erklärte Gibbs nach einem Gespräch mit Klubinhaber Simon Kimm. Gibbs und Kimm konnten sich erneut nicht über die Machtverhältnisse einigen. Der Klub, der auch noch keinen Coach für die neue Saison gefunden hat, scheint damit in sportlicher Hinsicht handlungsunfähig. An den erfolglosen Verhandlungen soll auch Bundesfinanzminister und Kassels Ex-Oberbürgermeister Hans Eichel teilgenommen haben.

Unterdessen hat sich Kapitän Tobias Abstreiter angeboten, den Huskies aus der Krise zu helfen. "Mit einem starken Trainer im Rücken traue ich mir zu, so schnell wie möglich eine Mannschaft zu formen", sagte Abstreiter. Vier Wochen vor dem Trainingsauftakt stehen erst vier Spieler unter Vertrag.

"Guter Heimflug"

Kimm sieht die Situation allerdings nicht als prekär an. "Die Zeit drängt nicht. Wenn wir Mitte August eine Mannschaft haben, reicht das vollkommen aus. Ich wünsche Joe Gibbs einen guten Heimflug", erklärte Kimm, der als Inhaber der Eishalle großes Interesse an einem ständigen Nutzer hat.

Die Euphorie durch die nachträgliche Lizenz-Erteilung für die neue DEL-Saison ist in Kassel jedenfalls verflogen. Am Samstag wollen die Fans einen Schweigemarsch durch die Stadt veranstalten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%