Fußball National
Deutsches Team peilt das Halbfinale an

Auch wenn Trainer Willi Breuer schon nach dem Erreichen des Viertelfinals "sehr stolz" auf sein Team ist, hat sich die deutsche Nationalmannschaft der Menschen mit Behinderung das Halbfinale als neues Ziel gesetzt.

Das Minimalziel ist erreicht, jetzt hofft die deutsche Nationalmannschaft der Menschen mit Behinderung bei der WM auf eine Fortsetzung der Halbfinal-Serie. "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, aber die Vorrunde war hoffentlich nur eine kleine Etappe auf dem Weg ins Finale", sagte Trainer Christoph Daum, der Chefcoach Willi Breuer auch im Viertelfinale gegen Frankreich heute in Bottrop (12.35 Uhr/live im WDR) als Motivator zur Seite steht. Bei den bisherigen WM-Turnieren ist die deutsche Mannschaft noch nie vor der Runde der letzten Vier gescheitert.

Hinten sicher, vorne drückt der Schuh

Über die bislang kein einziges Mal überwundene deutsche Defensive muss sich Breuer im ausverkauften Jahnstadion nicht den Kopf zerbrechen, aber im Angriff haperte es zuletzt trotz schönem Kombinationsspiel immer wieder im Abschluss. "Es kann nicht sein, dass wir in jedem Match klarste Chancen vergeben", schimpfte der Nationaltrainer nach dem letzten Gruppenspiel gegen Russland (1:0) am Donnerstag.

Im Falle eines Sieges erwartet die deutsche Elf ein Duell mit den Niederlanden oder Ungarn. Auf Titelverteidiger England kann der Gastgeber frühestens im Finale in der Leverkusener Bayarena am 16. September treffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%