Gefährlicher Check
Kanadier nach Seidenberg-Foul gesperrt

Nach seinem Foul am deutschen Eishockey- Nationalspieler Yannic Seidenberg wurde dem Kanadier Shea Weber bei der Weltmeisterschaft in Russland eine herbe Strafe aufgebrummt.

HB MOSKAU. Nach seinem Foul am deutschen Eishockey- Nationalspieler Yannic Seidenberg ist der Kanadier Shea Weber bei der Weltmeisterschaft in Russland für drei Spiele gesperrt worden. Dies entschied die Turnierleitung am Sonntag, nachdem der Disziplinarausschuss des EISHOCKEY-Weltverbandes IIHF sogar fünf Spiele Sperre vorgeschlagen hatte. Der Verteidiger der Nashville Predators fehlt dem Rekord-Weltmeister während der restlichen Vorrunde sowie in der ersten Partie der Zwischenrunde.

Weber hatte Seidenberg bei der deutschen 2:3-Niederlage am Samstag in Mytischtschi bereits nach gut einer Minute mit einem Check auf das Eis gestreckt. Der Ingolstädter erlitt bei der Attacke mit dem Ellenbogen eine leichte Gehirnerschütterung. Seidenberg fühlt sich nach deutschen Angaben inzwischen zwar besser, konnte am Sonntag aber nicht trainieren. Sein Einsatz im zweiten Vorrundenspiel am Montag gegen die Slowakei ist sehr fraglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%