Gewichtheben DM
Olympiasieger Steiner führt WM-Aufgebot an

Vier deutsche Gewichtheber mit Matthias Steiner an der Spitze fahren zu den Weltmeisterschaften in Südkorea. Die Nominierungs-Entscheidung bei den Damen wurde vertagt.

Gewichtheber-Olympiasieger Matthias Steiner wird ein vierköpfiges Team zu den Weltmeisterschaften im November im südkoreanischen Goyang führen. Der Super-Schwergewichtler erreichte bei den deutschen Meisterschaften in Ladenburg im Zweikampf 430kg (Reißen 190 + Stoßen 240) und sicherte sich damit voraussichtlich seinen ersten nationalen Meistertitel im Zweikampf und Stoßen.

Die Entscheidung fällt erst am Samstagabend, nachdem Steiner wie alle Nationalheber in einem vorgezogenen WM-Qualifikationskampf in der mit 1 000 Zuschauern ausverkauften Halle seine Leistung vorgelegt hatte. Im Reißen wurde Steiner von Vize-Europameister Almir Velagic bezwungen, der bei gleicher gehobener Last von 190kg aufgrund seines geringeren Körpergewichts vorn lag.

Neben Steiner und Velagic fahren Europameister Jürgen Spieß, wie Velagic aus Speyer, und Steiners Chemnitzer Vereinskollege Tom Schwarzbach zur WM. Schwarzbach verbesserte sich im Zweikampf der Klasse bis 94kg auf 350kg (150 + 200). Auch Velagic hob mit 420kg im Zweikampf persönliche Bestleistung. Ähnlich wie Spieß, der sich im Stoßen auf 213kg verbesserte und insgesamt in der Klasse bis 105kg 384kg (171 + 213) hob.

Entscheidung bei den Frauen vertagt

Bei den Frauen wurde die wichtigste Entscheidung vertagt. Der Beschluss des Präsidiums über die WM-Nominierung der erfahrenen Heberinnen Anett Goppold und Kathleen Schöppe fällt erst am Wochenende.

Doch beide schufen beste Voraussetzungen, um das Ticket für die Titelkämpfe im südkoreanischen Goyang zu lösen. Die 28-jährige Goppold verbesserte beim Gewinn des DM-Titels in der Klasse bis 69kg mit 209kg (Reißen 93 + Stoßen 116) ihre eigene Bestleistung um ein Kilo, Schöppe stellte ihre Bestleistung bei ihrem Sieg im Superschwergewicht mit 237kg (104 + 133) ein.

Sandra Martin und Johanna Walzak verteidigen Titel

Fest nominiert ist Julia Rohde aus Görlitz, die am Abend im Rahmen des WM-Qualifikationskampfes antritt und in der Klasse bis 58kg als haushohe nationale Titelfavoritin gilt.

In den Klassen bis 48 und 53kg hatten Sandra Martin (Chemnitz) und Johanna Walzak (Eibau) ihre Titel erfolgreich verteidigt. Die Klasse bis 75kg gewann Mandy Wedow aus Neuhardenberg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%