Gewichtheben Doping
Rezazadeh darf Iran offenbar doch bei WM vertreten

Irans Gewichtheber-Star Hossein Rezazadeh darf offenbar doch bei der am Samstag beginnenden WM in Santa Domingo teilnehmen. Rezazadeh gehört nicht zu dem Kreis der neun auf Testestron positiv getesteten Athleten.

Trotz des Dopingskandals in der iranischen Gewichtheber-Mannschaft darf Irans Gewichtheber-Star Hossein Rezazadeh offenbar doch bei den am Samstag in Santo Domingo beginnenden Weltmeisterschaften (30. September bis 7. Oktober) seinen Titel im Superschwergewicht verteidigen. Zuvor wurde der Großteil des Teams bei einer Dopingkontrolle positiv getestet.

"Rezazadeh darf den Iran bei der WM repräsentieren", erklärte Abdollah Felahatinejad vom iranischen Verband nach Gesprächen mit dem Gewichtheber-Weltverband IWF. Der Olympiasieger von 2000 und 2004 und Weltrekordler Rezazadeh hatte bei einer Dopingkontrolle nicht zu jenen neun Auswahlhebern gehört, die mit einem deutlich überhöhten Testosteronwert aufgefallen waren.

"Falls sich der Dopingvorwurf gegen Irans Mannschaft bestätigt, wäre ein Start von Rezazadeh ausgeschlossen. Alles andere würde den Kampf der IWF gegen das Doping ad absurdum führen", sagte dagegen der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (Bvdg), Claus Umbach, dem Sport-Informations-Dienst (sid) und verwies auf das IWF-Regelwerk.

Endgültige Entscheidung am Donnerstag

Demnach ist in solchen Doping-Fällen dass gesamte Team eines Landes für einen bestimmten Zeitraum von allen Wettbewerben auszuschließen. Die endgültige Entscheidung darüber, ob der 160-kg-Koloss Rezazadeh am 7. Oktober antreten darf und wie lange Irans Mannschaft ausgeschlossen wird, trifft die IWF-Exekutive auf ihrer Sitzung in Santo Domingo am Donnerstag (ab 16.00 Uhr/Mesz).

"Seit die Probleme aufgetreten sind, habe ich mich schwach gefühlt und konnte nicht mehr richtig trainieren. Ich bin nicht sicher, ob ich in den Medaillenkampf eingreifen kann", ließ der im Iran als Volksheld verehrte Rezazadeh vor seiner Abreise in die Karibik in den nationalen Medien ausrichten. "Aber ich hoffe, dass ich eine Medaille gewinnen kann, damit sich die derzeitige Stimmung in unserem Gewichtheber-Team wieder ändert."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%