Gewichtheben EM
Blasnik verpasst EM-Bronze nur knapp

Sarah Blasnik hat bei der Gewichtheber-EM in Straßburg die Bronzemadaille in der Klasse bis 53kg nur aufgrund ihres um 240 Gramm höheren Körpergewichtes verpasst. Bei den Männern startete bis 56kg kein Deutscher.

Gewichtheberin Sarah Blasnik hat sich mit einem Paukenschlag in der internationalen Elite zu Wort gemeldet. Die erst 17 Jahre alte Schülerin hat zum Auftakt der EM in Straßburg eine Bronzemedaille nur wegen des um minimale 240 Gramm höheren Körpergewichtes verpasst, der deutschen Mannschaft aber mit Rang vier und drei nationalen Rekorden dennoch einen hervorragenden Einstand verschafft.

Ukrainerin Trotsenko stößt ebenfalls 100 Kilogramm

Der Teenager aus Frankfurt/Oder stemmte im Stoßen der 53-kg-Klasse deutschen Rekord von 100 kg, musste sich aber mit Rang vier begnügen, weil die Ukrainerin Natalja Trotsenko zwar die gleiche Last bewältigte, aber das geringere Körpergewicht aufwies.

Im olympischen Zweikampf siegte die Rumänin Marioara Munteanu mit 190kg (86 im Reißen+104 im Stoßen) vor Trotsenko (186/86+100) sowie Swetlana Uljanowa aus Russland (184/81+103). Die viermalige Jugend-Europameisterin Blasnik schaffte als überraschende Vierte bei ihrem EM-Debüt 179kg sowie neben den 100kg im Stoßen noch 79kg im Reißen. Alle drei Lasten bedeuten deutsche Rekorde.

Zuvor hatte die Spanierin Estefania Juan mit 189kg die Konkurrenz der 48-kg-Klasse gewonnen und sich mit 85kg im Reißen sowie 104kg im Stoßen auch noch die Goldmedaillen in beiden Teildisziplinen erkämpft. Deutsche Heberinnen waren in dieser Klasse nicht am Start.

Die erste Männer-Entscheidung gewann ohne deutsche Beteiligung der Moldawier Igor Bor in der Klasse bis 56kg mit international mäßigen 270 Zweikampf-Kilo vor dem Weißrussen Witali Derbanow (266kg) sowie dem ebenfalls aus Moldawien stammenden Igor Grabucea (253).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%