Gewichtheben EM
Schöppe holt Bronze zum EM-Abschluss

Im letzten Wettbewerb der Frauen hat Cathleen Schöppe bei der Gewichtheber-EM in Polen eine überraschende Bronzemedaille gewonnen. Dabei steigerte die 23-Jährige ihre Bestleistung um fast zehn Kilo auf 133kg.

Cathleen Schöppe hat dem deutschen Gewichtheber-Team eine Medaille beschert: Die Superschwergewichtlerin hat zum Abschluss der Frauen-Wettbewerbe bei den Europameisterschaften überraschend Bronze in der Teildisziplin Stoßen gewonnen. Die 23 Jahre alte Chemnitzerin schaffte in Wladyslawowo an der polnischen Ostseeküste mit 133kg eine persönliche Bestleistung und lag damit hinter Olga Korobka (Ukraine), die mit 164kg Europarekord stieß, sowie hinter Natalja Gagarina (Russland/151).

Den Zweikampf gewann die erst 20 Jahre alte und 152kg schwere Korobka mit sehr guten 290kg vor Gagarina (271) sowie Jordanka Apostolowa (Bulgarien/245). Schöppe, die nur 90kg auf die Waage brachte, landete mit 238kg auf Rang vier.

Armenier Dawtjan siegt bei den Männern

"Cathleen hat ihre Bestleistung um fast zehn Kilo verbessert und einen großen Schritt nach vorne gemacht", sagte der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber Bvdg, Claus Umbach. "Die Medaille gibt unserer sehr jungen Frauenmannschaft einen großen Schub für das Training. Die Mädchen sehen, dass auch sie in der Lage sind, um die Medaillen mitzukämpfen. Wir sind überglücklich."

Zum Abschluss des vierten Wettkampftages sicherte sich der Armenier Georg Dawtjan mit 360kg den Titel in der 77-kg-Klasse vor dem Russen Wladislaw Lukanin (352kg) und dem nach einer zweijährigen Dopingsperre wieder startberechtigten Bulgaren Georgi Markow (351). Der WM-Dritte Rene Hoch (Berlin) war nicht am Start und bereitet sich gezielt auf die WM im Oktober in Santo Domingo vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%