sonstige Sportarten
Godefroot sagt der Tour Adieu

Nach 14 Jahren als Teamchef vom Team T-Mobile hat sich Walter Godefroot heute endgültig von der Tour de France verabschiedet. Mit dem deutschen Rennstell feierte der Belgier insgesamt zwei Tour-Siege.

Neben Lance Armstrong hat sich heute noch eine zweite Radsport-Legende endgültig von der Tour de France verabschiedet. Zum 14. und letzten Mal seit 1992 hat Walter Godefroot die Radprofis vom Team T-Mobile in Magenta als Teamchef auf der "Großen Schleife" angeführt. Der Sieg in der Mannschaftswertung war ein schöner Abschluss für den Belgier, der zum Auftakt am 2. Juli seinen 62. Geburtstag gefeiert hatte. Und die Champs-Elysees waren der gebührende Platz zum Adieu: 1975, vor 30 Jahren, hatte er dort seinen zehnten und letzten Etappensieg als Aktiver errungen.

Seine Bilanz mit Telekom und T-Mobile spricht für sich: Toursiege 1996 durch Bjarne Riis und 1997 durch Jan Ullrich, seit 1996 in acht von zehn Jahren ein Mann auf dem Podium in Paris, 26 Etappensiege seit 1993, sechs Grüne Trikots durch Erik Zabel.

Auf seiner Abschieds-Tour hat er seinen Nachfolgern Olaf Ludwig und Mario Kummer weitgehend das Feld überlassen. Es fiel ihm nur in einer Hinsicht schwer, beim Verzicht auf Zabel.

Das sagt viel über den Mann aus, der auch im größten Erfolg stets seinem Leitspruch treu geblieben ist: "Du darfst nie die Pedale unter den Füßen verlieren." Der deutsche Radsport ist dem Flamen zu ewigem Dank verpflichtet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%