Golf European PGA
Deutsche Profis gehen in Wien unter

Bei den Austria Open in Wien hat keiner der vier gestarteten deutschen Golf-Profis den Cut überstanden. Als bester des Quartetts verpasste Erol Simsek auf Platz 69 die Schlussrunden um einen Schlag.

Ohne deutsche Profis gehen die Austria Open in Wien in die dritte Runde. Als Bester eines Quartetts verfehlte Erol Simsek aus Syke bei Bremen als 69. die Qualifikation für die beiden Schlussrunden mit 143 Schlägen um einen Schlag. Einen Schlag mehr benötigten Tour-Neuling Martin Kaymer (Mettmann) und Sven Strüver (Hamburg) auf Position 88. Der Ratinger Marcel Siem beendete seine zweite Runde bereits nach neun Löchern. Zu diesem Zeitpunkt lag er auf dem Par-71-Platz drei Schläge über Par.

Spitzenreiter bei Halbzeit war der Australier Richard Green mit 131 Schlägen vor dem Schweden Martin Erlandsson (132). Das Turnier im Golf Club Fontana ist mit 1,3 Mill. Euro dotiert, der Sieger erhält 216 660. Titelverteidiger und Lokalmatador Markus Brier scheiterte mit 143 Schlägen wie seine deutschen Rivalen vorzeitig.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%