Golf International
Golf-Star Nick Faldo feiert 50. Geburtstag

Eigentlich wollte der junge Nick Faldo Radfahrer werden, dann aber sah er Golf-Star Jack Nicklaus in Aktion und wechselte aufs Grün. Es folgte der unaufhaltsame Aufstieg des Briten, der am heutigen Mittwoch 50 wird.

Der erste Berufswunsch des jungen Nick Faldo war eigentlich Radfahrer. Bis zu jenem Tag im April 1971, als er vor dem Fernseher fasziniert das US Masters der Golfer in Augusta verfolgte. "Als ich Jack Nicklaus sah, wollte ich das auch machen", sagte er und machte es dann auch. Er lieh sich Schläger vom Nachbarn und schlug erste Übungsbälle. Vier Jahre später war er der beste britische Amateur, sein Aufstieg vollzog sich unaufhaltsam.

In den kommenden Jahrzehnten hievte er gemeinsam mit seinen Rivalen Bernhard Langer, Severiano Ballesteros und Sandy Lyle den Golfsport in Europa auf ein neues Niveau. 1993 und 1994 war er 81 Wochen lang in Folge die Nummer eins der Weltrangliste. Am heutigen Mittwoch wird Nick Faldo 50 Jahre alt, und als "Senior" ist er seinem Sport nach wie vor engstens verbunden.

Experte und Kommentator

Für die US-Sender CBS und den Golf Channel kommentiert er als Experte das Geschehen rund um Fairway und Grün. "Das ist so intensiv, als wäre ich wieder auf der Tour", sagt Faldo, dessen Wort, Meinung und Fachkenntnis nach wie vor geschätzt werden. So sehr, dass er im kommenden Jahr vor dem nächsten persönlichen Höhepunkt steht.

Das Ryder-Cup-Komitee bestimmt ihn zum Kapitän der europäischen Mannschaft für das Duell 2008 in Valhalla gegen Gastgeber USA. "Das ist eine große Ehre für mich, ich freue mich schon sehr darauf", sagt Faldo. Als Kapitän tritt er die Nachfolge seiner einstigen Gegenspieler Bernhard Langer und Ian Woosnam an, die 2004 und 2006 jeweils mit 19,5:8,5 Punkten Rekordsiege erzielten und damit die Messlatte hochgeschraubt haben.

Fünfmal Sieger mit dem Europa-Team

Mit dem traditionellen Kontinentalvergleich verbinden Nick Faldo besondere Erinnerungen. Fünfmal stand er im siegreichen Europa-Team und sorgte bei elf Teilnahmen für zwei noch gültige Rekorde: er bestritt 46 Spiele und holte insgesamt 25 Punkte. Weltweit gewann Faldo 43 Turniere. Für seine überragenden Erfolge wurde er 1987 mit dem Orden "Member of British Empire" ausgezeichnet.

Sein letztes Europa-Tour-Turnier hat Nick Faldo im vergangenen Jahr in Deutschland bestritten. Am 1. September scheiterte er bei der BMW International Open in München am Cut. Seine erste Konkurrenz bei den Golfern "Ü50" will Faldo in der Woche nach seinem Jubiläumstag bestreiten, bei der Senior British Open in Muirfield. Für Faldo ein besonderer Platz, dort gewann er vor 20 Jahren die British Open und damit sein erstes Major.

Unvergessener US-Masters-Triumph 1996

Unvergessen bleibt sein dritter und letzter US-Masters-Triumph 1996. Vor der Schlussrunde lag er sechs Schläge hinter Spitzenreiter Greg Norman (Australien) zurück, der sich endlich seinen Traum vom Triumph in Augusta erfüllen wollte. Doch während der "weiße Hai" mit einer 78 ins Klubhaus an der berühmten Magnolia Lane kam, spielte Perfektionist Faldo eine 67 und siegte mit fünf Schlägen Vorsprung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%