Golf PGA
Cink triumphiert in Cromwell vor Mahan und Armour

Mit einer 67er Schlussrunde hat Stewart Cink seinen Vorsprung beim PGA-Turnier in Cromwell ins Ziel gebracht. Der US-Golfer siegte vor Hunter Mahan und Tommy Armour (beide USA).

Stewart Cink hat das PGA-Turnier in Cromwell/Connecticut gewonnen und sich seinen ersten Turniersieg seit 2004 gesichert. Mit einer 67er Schlussrunde blieb der US-Golfer, der mit zwei Schlägen Vorsprung auf die Konkurrenz in den Finaltag gestartet war, auf der vierten Runde drei Schläge unter Par. Damit hatte Cink mit insgesamt 262 Schlägen am Ende einen Schlag weniger auf der Scorecard als Vorjahressieger Hunter Mahan und Tommy Armour (beide USA), die am Schlusstag jeweils eine 65er Runde spielten.

Auf dem dritten Rang landete der US-Amerikaner Heath Slocum mit 264 Schlägen vor dem viertplatzierten Vijay Singh (Fidschi-Inseln), der 266 Schläge auf seiner Scorecard stehen hatte.

"Nahezu fehlerfrei gespielt"

"Ich wusste, dass es heute nicht leicht wird. Aber ich denke, ich war auf den Punkt konzentriert und habe nahezu fehlerfrei gespielt", freute sich Cink, der an gleicher Stelle vor elf Jahren seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour gefeiert hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%