Golf PGA
Woods fängt Singh auf der Zielgeraden noch ab

Gegen Tiger Woods ist derzeit kein Kraut gewachsen. Beim Deutsche Bank Championship in Norton/Massachusetts gewann der Golfstar vor Vijay Singh und holte bereits seinen fünften PGA-Titel in Folge.

Am Vortag hatte sich noch Vijay Singh mit einer fulminanten 61er Runde beim Deutsche Bank Championship in Norton/Massachusetts zum aussichtsreichsten Sieganwärter emporgeschwungen, am Ende war es wie zuletzt immer: Nach dem vierten Durchlauf durfte schließlich Tiger Woods die Trophäe stemmen. Die Nummer eins der Welt fing mit 63 Schlägen auf der Schlussrunde Singh (68) noch ab und gewann schließlich mit insgesamt 16 unter Par seinen fünften PGA-Titel in Serie vor seinem Rivalen von den Fidschi-Inseln (-14) und Brian Bateman aus den USA (-8).

"Tiger hat unglaublich gespielt", musste Singh, der auf der dritten Runde einen neuen Platzrekord aufgestellt hatte, nach dem knapp verpassten Sieg zugeben. Und auch Woods war mit seinem Finisch mehr als zufrieden: "Vijay hat gestern eine absolute großartige Runde hingelegt. Und eines der schwierigsten Dinge im Golfsport ist, auf eine solche selbst mit einer anderen starken Runde zu antworten." Gerade auf den ersten neun Löchern des Schlussdurchgangs ließ Woods sein ganzes Können aufblitzen, als er gerade einmal 30 Schläge benötigte und zwei "Eagles" (zwei Schlage unter Par) spielte.

Als einziger Deutscher war Alex Cejka aus München deutlich am Cut gescheitert und hatte letztlich Platz 123 belegt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%