Golf Ryder-Cup
Europa egalisiert beim Ryder Cup den Rekordsieg

Durch den Sieg von Luke Donald (England) gegen Chad Campbell (USA) stand das Europa-Team beim Ryder Cup bereits vorzeitig als Sieger fest. Am Ende egalisierte Europa mit 18,5:9,5 sogar den Rekordsieg von 2004.

Europas Golfstars haben den 36. Ryder Cup im "K Club" im irischen Straffan gegen die USA gewonnen und verbuchten damit den dritten Erfolg in Serie in dem traditionellen Kontinentalvergleich. Die Mannschaft von Kapitän Ian Woosnam (Wales) egalisierte mit einem 18,5:9,5 zugleich den europäischen Rekordsieg. Vor zwei Jahren in Bloomfield Hills/Michigan hatte Europa unter seinem deutschen Kapitän Bernhard Langer mit dem gleichen Ergebnis gewonnen.

Herausragende Spieler der drei Tage in Straffan waren der Engländer Lee Westwood und Spanier Sergio Garcia, die beide in fünf Partien auf vier Punkte kamen. Im Gegenzug konnte Tiger Woods die Erwartungen der USA nicht erfüllen. Die Nummer eins der Weltrangliste kam zwar im Einzel gegen den Schweden Robert Karlsson zu einem drei und 2-Erfolg, hatte aber zuvor an der Seite von Jim Furyk zwei von vier Vierern verloren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%