Golf Turnier
Ogilvy setzt sich Matchplay-Krone auf

Geoff Ogilvy hat die Matchplay-WM im kalifornischen Carlsbad gewonnen. Der Australier setzte sich überraschend gegen den US-Amerikaner Davis Love III drei und zwei durch. Für Ogilvy war es erst der zweite Profi-Sieg.

Der Titel der Matchplay-Weltmeisterschaft im kalifornischen Carlsbad geht in diesem Jahr nach "Down Under". Der Australier Geoff Ogilvy besiegte überraschend den US-Amerikaner Davis Love III drei und zwei und schloss damit seinen Weg zum Titel erfolgreich ab.

"Nach jedem der Extra-Löcher-Spiele in den ersten vier Spielen war ich froh, es erfolgreich überstanden zu haben", sagte Ogilvy, der für seinen Triumph insgesamt 1,3 Mill. Dollar kassierte. Für den Australier war es erst der zweite Profi-Sieg nach seinem PGA-Erfolg in Tucson im Jahr 2005.

"Irgendwas war auf meiner Seite"

"Meine Gegner hatten viele Putts, um mich aus dem Turnier zu werfen, aber niemand hat seine Gelegenheiten genutzt", erklärte Ogilvy. "Irgendetwas war in dieser Woche auf meiner Seite. Meine Gegner haben die Bälle im Gegensatz zu mir nicht in den Löchern unterbringen können."

Das bestätigte auch der im Finale geschlagene Davis Love III: "Mir sind nicht genug gute Schläge gelungen, wenn es sein musste. Ganz im Gegensatz zu Geoff", sagte der US-Amerikaner. "Beim Finale hatte ich keinen guten Tag. Insgesamt war es aber eine gute Woche für mich, denn ich habe eine Menge Zuversicht daraus schöpfen können."

Platz drei bei der Matchplay-Weltmeisterschaft belegte Zach Johnson (USA), der sich gegen seinen Landsmann Tom Lehmann mit einem Schlag Vorsprung durchsetzte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%