sonstige Sportarten
Gummersbach ungeschlagen, Kantersieg für Lemgo

Nach acht Spieltagen in der Handball-Bundesliga und dem 29:23 gegen Concordia Delitzsch bleibt der VfL Gummersbach ohne Niederlage. Der TBV Lemgo kam unterdessen zu einem Kantersieg gegen Minden-Hannover.

Der VfL Gummersbach bleibt in der Handball-Bundesliga als einzige Mannschaft nach acht Spieltagen ohne Niederlage. Nach dem 29:23 gegen Aufsteiger und Schlusslicht Concordia Delitzsch ist der deutsche Rekordmeister seit dem 16. März (25:30 in Göppingen) in 18 Punktspielen (32:4 Zähler) unbesiegt. Gummersbach (14:2) sitzt Spitzenreiter Magdeburg (15:3) im Nacken. Pokalsieger Flensburg und Titelverteidiger Kiel (je 12:2) sind die ersten Verfolger des Spitzenduos.

Gummersbachs Linksaußen Gudjon Sigurdsson lief gegen Delitzsch zur Hochform auf und erzielte in 13 Versuchen 13 Tore. Unterm Strich errang der VfL aber gegen den Neuling einen glanzlosen Sieg. Glanzvoll war dagegen der Auftritt des TV Großwallstadt beim 37:29-Coup beim HSV Hamburg. "Das war unser bestes Saisonspiel", strahlte TV-Trainer Michael Roth nach dem zweiten Auswärtssieg. Der Isländer Alexander Pettersson erzielte elf Treffer für die Mainfranken. Die Hamburger indes blamierten sich bis auf die Knochen. Und Geschäftsführer Dierk Schmäschke erklärte kleinlaut: "Ich möchte mich bei den Zuschauern für diese Leistung entschuldigen.

Kantersieg für Lemgo

Einen Kantersieg landete Ex-Meister TBV Lemgo beim 41:34 bei GWD Minden-Hannover und hält mit 10:4 Punkten Anschluss an die Spitzenplätze. Überragender Werfer für die Ostwestfalen war Nationalspieler Florian Kehrmann mit 14 Toren. Den Blick nach oben darf weiter auch die HSG Nordhorn (12:4 Punkte) nach einem 29: 19-Erfolg über den Wilhelmshavener HV richten.

Die als Abstiegskandidat gehandelte HSG Düsseldorf befindet sich auf einem guten Weg. Nach dem 31:31 bei Frisch Auf Göppingen lautet die Bilanz des IHF-Pokalsiegers von 1989 5:1 Punkte aus den letzten drei Bundesligaspielen. Frank Berlinger hatte 30 Sekunden vor Spielende sogar den Siegtreffer in der Hand, traf aber nur den Innenpfosten. Im Tabellenkeller verbuchte zudem Aufsteiger MT Melsungen einen wichtigen 27:24-Auswärtssieg bei der HSG Wetzlar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%