sonstige Sportarten
Gute Bilanz für deutsche Tennisasse

Bei den ATP-Turnieren in Bangkok, Ho-Chi-Minh-Stadt und Palermo präsentierten sich die deutschen Starter in guter Verfassung. Tommy Haas, Alexander Popp, Rainer Schüttler, Tomas Behrend und Alex Waske feierten Siege.

Nicht nur im Daviscup, sondern auch auf der ATP-Turnier können Tommy Haas und Alexander Waske jubeln. Nur drei Tage nach dem Aufstieg in die Weltgruppe kehrten die beiden Profis ebenso wie der frühere Australian-Open-Finalist Rainer Schüttler und Tomas Behrend erfolgreich in den Alltag der Einzel-Turniere zurück. Haas besiegte beim ATP-Turnier in Bangkok in seinem Auftaktmatch den Georgier Irakli Labadse mit 6:3, 4:6, 6:4 und trifft nun auf Yeu-Tzupoo aus Taiwan.

Waske (Frankfurt/Main) bezwang in Ho-Chi-Minh-Stadt den Niederländer Raemon Sluiter 7:6 (7:3), 6:7 (4:7), 7:6 (9:7). Ebenfalls im früheren vietnamesischen Saigon überwandt Schüttler in einem rein deutschen Duell den Stuttgarter Simon Greul mit 6:7 (4:7), 6:3, 6:1. In einem weiteren deutsch-deutschen Vergleich trifft Waske auf den Mülheimer Lars Burgsmüller, Schüttler spielt gegen den Südafrikaner Wesley Moodie um den Viertelfinaleinzug.

Behrend nun gegen Ferrero

Schon im Viertelfinale der Internationalen Meisterschaften von Sizilien steht Behrend. Der Alsdorfer überraschte in Palermo nach seinem Auftaktsieg über den tschechischen Daviscupsieler Tomas Zib mit einem 6:4, 2:6, 6:1-Erfolg über den an Nummer fünf gesetzten Spanier Fernando Verdasco. Sein nächster Gegner ist jetzt der Spanier Juan Carlos Ferrero, der zum Auftakt den Bayreuther Florian Meyer bezwungen hatte.

Dagegen schieden der Mannheimer Qualifikant Daniel Elsner in Palermo und der Mannheimer Alexander Popp in Vietnam aus. Im Achtelfinale verlor Elsner 4:6, 2:6 gegen den Italiener Alberto Martin 4:6, 2:6. Sein Auftaktmatch gab Popp mit 6:4, 4:6, 3:6 gegen den an Nummer zwei gesetzten Schweden Thomas Johansson ab.

Gremelmayr fordert Federer in Bangkok

Haas, der seit dem vergangenen Freitag insgesamt 17 Sätze gespielt hat, präsentierte sich angesichts des Stress müde. "Ich habe mich nicht hundertprozentig fit gefühlt. Ich hatte nur vier oder fünf Stunden Schlaf", sagte der gebürtige Hamburger, der im Achtelfinale auf Wang Yeu-Tzuoo aus Taiwan trifft.

US-Open-Champion Roger Federer setzte sich in Bangkok erwartungsgemäß gegen den Brasilianer Marcos Daniel mit 7:6 (7:3), 6:4 durch und trifft im Achtelfinale den deutschen Qualifikanten Denis Gremelmayr aus Lampertheim.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%