Härteste Konkurrenz wartet im eigenen Mercedes-Team
Die Ungewissheit fährt mit

Der ehemalige Formel-1-Star Mika Häkkinen startet beim Deutschen Tourenwagen Masters - und bittet die Fans um Geduld.

HAMBURG. Die Saison beginnt für Mika Häkkinen ungewohnt. Nicht der Ort auf dem Hamburger Rathausplatz, sondern auch die vielen Menschen, die auf ihn warten, sind etwas Neues für den Finnen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum er sich bei der Präsentation des Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) lieber im Pulk der Fahrerkollegen aufhält. Für Häkkinen ist die unmittelbare Nähe zu den Fans etwas Neues.

In der Formel 1 hat er seine Fans allenfalls aus der Ferne gesehen. Doch vor über drei Jahren ist der 35-Jährige aus der Formel1 ausgestiegen - nach 162 Grand-Prix-Rennen, 20 Siegen und zwei WM-Titeln. Nun fährt er seine erste Saison in der DTM. Diese gilt als offene Rennserie. "Die Fans sollen zu den Fahrern und zu den Autos kommen", sagt Hans-Werner Aufrecht, Chef des Vereins Internationale Tourenwagen-Rennen. Über den Einstieg von Mika Häkkinen ist Aufrecht sehr froh. "Mit ihm werden wir noch größere Aufmerksamkeit bekommen. Nicht umsonst wird die ARD an den elf Rennwochenenden alles live übertragen."

Etwas leutseliger wird Häkkinen erst, als er am Renn-Mercedes steht. "Mich reizt an der DTM, dass es ein Kontaktsport ist", sagt er. "Hier entschwinden nicht einfach zwei, drei Autos an der Spitze, hier geht es sehr eng zu, das mag ich." Wie eng es werden könnte, davon konnten sich die Hamburger gestern bei einem Show-Rennen zwischen Rathausmarkt, Binnenalster und Gänsemarkt überzeugen. Hohe Geschwindigkeiten bekamen sie nicht geboten, dafür liegen DTM-Rennwagen zu tief und jede Unebenheit auf der Straße hätte Schäden verursacht, aber ein wenig Renn-Fluidum erlebten sie dennoch.

Seite 1:

Die Ungewissheit fährt mit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%