Handball Bundesliga
Flensburg holt Remis in Gummersbach

Im Spitzenspiel der Handball-Bundesliga hat der Tabellenzweite VfL Gummersbach die SG Flensburg-Handewitt nicht besiegen können. Nach dem 31:31-Remis haben die Gäste aus dem Norden noch Chancen auf die Vizemeisterschaft.

Im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Handball-Bundesliga hinter dem bereits als Meister feststehenden THW Kiel hat der VfL Gummersbach eine Vorentscheidung verpasst. Der Rekordmeister musste sich vor 18 000 Zuschauern in der Kölnarena mit einem 31:31 (13:14) gegen den Tabellennachbarn SG Flensburg-Handewitt begnügen, verteidigte aber nach beim letzten Saisonheimspiel Rang zwei vor dem letztjährigen Vizemeister aus Flensburg mit einem Punkt Vorsprung.

Allerdings müssen die Gummersbacher, denen Daniel Narcisse mit seinem insgesamt achten Treffer gegen Flensburg zehn Sekunden vor Spielende den Punktgewinn rettete, zum Saisonfinale nun in Kiel antreten. Flensburg hat Heimrecht gegen Schlusslicht Concordia Delitzsch.

Kiel leistete sich am Abend eine 36:37 (19:19)-Niederlage gegen den SC Magdeburg, wobei Torhüter Johannes Bitter und der neunmal erfolgreiche Joel Abati die "Matchwinner" für die Gastgeber waren. Nach 49 Minuten hatte Kiel noch mit drei Toren Vorsprung geführt.

Das Verfolgerfeld des Spitzentrios führt weiter der TBV Lemgo mit 50:16 Punkten an. Der EHF-Cupsieger setzte sich mit 38:35 (18:12) beim TuS N-Lübbecke durch.

Minden und Düsseldorf siegen

Mit je 36:30 Zählern folgen die HSG Nordhorn, Neuling SG Kronau/Östringen und der TV Großwallstadt auf den nächsten Rängen vor Ex-Meister Frisch Auf Göppingen (35:31). Nordhorn siegte 35:26 (18:15) gegen die HSG Wetzlar, der wie dem punktgleichen Wilhelmshavener HV der Gang in die Relegation um den Klassenerhalt droht. Kronau schlug Absteiger Delitzsch 38:31 (19:16), und Großwallstadt bezwang Neuling MT Melsungen 31:23 (17:9).

Im Abstiegskampf scheinen GWD Minden und der HSG Düsseldorf die Relegation erspart zu bleiben. Beide setzten sich mit Auswärtssiegen um jeweils zwei Punkte von Wetzlar und Wilhelmshaven ab. Minden siegte 29:28 (15:13) beim HSV Hamburg, Düsseldorf setzte sich mit 28:26 (13:11) in Wilhelmshaven durch. Am letzten Spieltag hat die HSG Heimrecht gegen Absteiger Pfullingen, Minden empfängt Großwallstadt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%