Handball Bundesliga
Flensburg und "Kröstis" stellen Tor-Rekord auf

Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat im torreichsten Spiel der Bundesliga-Geschichte SG Kronau-Östringen mit 43:40 geschlagen. Damit schiebt sich Flensburg auf Platz zwei hinter den THW Kiel.

Tor-Rekord in der Handball-Bundesliga: Der 15. Spieltag der Bundesliga hat mit einer der torreichsten Partien in der Bundesliga-Geschichte geschlossen. Die SG Flensburg-Handewitt hat am Sonntag Nachmittag in der Campus-Halle vor 6 300 Zuschauern mit einem 43:40 (23:20) die SG Kronau-Östringen besiegt. "Wir machen so etwas nur für die Zuschauer", schmunzelte Flensburg-Coach Kent-Harry Andersson, der nur froh war, dass seine müden Akteure diesen Tempo-Wahn erfolgreich überstanden hatten.

Flensburg arbeitete sich durch den Sieg auf den zweiten Tabellenplatz hinter THW Kiel vor. Die Norddeutschen, bei denen Linksaußen Lars Christiansen elf Mal und Marcin Lijewski acht Mal traf, profitierten dabei von der 28:38- Niederlage des VfL Gummersbach beim SC Magdeburg am Samstag.

Berge macht Comeback auf Handball-Parkett

Flensburg übernahm von Beginn an die Führung, ohne jedoch die Gäste vorzeitig abschütteln zu können. Umjubelter Held der temporeichen Partie war der Norweger Christian Berge, der, nachdem er bereits zum zweiten Mal seine Laufbahn wegen einer Krebserkrankung unterbrochen hatte, sein Heimcomeback feierte. Berge wurde Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt und erzielte noch fünf Treffer. Überragend auf Seiten des Aufsteigers aus Kronau/Östringen agierten Rückraumschütze Oleg Velyky mit zwölf und Linksaußen Uwe Gensheimer mit elf Treffern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%