Handball Bundesliga
Gummersbach nutzt böse Pleite von Lemgo

Der neue Tabellenführer der Handball-Bundesliga heißt VfL Gummersbach. Während der Rekordmeister souverän mit 41:33 gegen Frisch Auf Göppingen siegte, kassierte der TVB Lemgo eine herbe 24:35-Pleite bei Kronau/Östringen.

Dank eines Ausrutschers von Mitfavorit TBV Lemgo hat der VfL Gummersbach die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga zurückerobert. Während sich die Gummersbacher zum Auftakt des zwölften Spieltages mühelos mit 41:33 (20:14) gegen Altmeister Frisch Auf Göppingen durchsetzten, unterlag Lemgo unerwartet deutlich mit 24:35 (13:18) bei der SG Kronau/Östringen.

Der VfL blieb daheim ohne Punktverlust und führt nun die Tabelle mit 20:4 Punkten vor Titelverteidiger THW Kiel und "Vize" SG Flensburg-Handewitt (je 19:3) an. Lemgo ist mit 19:5 Zählern nun Vierter.

Vor 1918 Zuschauern in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle überstanden die Gastgeber nach schneller 4:1-Führung ein kurzes Aufbäumen der Gäste und zog dann bis zur 25. Minute auf 19:10 davon. Eine Viertelstunde vor Spielschluss lag der VfL sicher mit 29:19 vorn, woran Gudjon Valur Sigurdsson mit insgesamt zehn Treffern einen entscheidenden Anteil hatte.

In der Mannheimer SPA-Arena ging Lemgo nur einmal zum 2:1 nach drei Minuten in Führung. Danach dominierten die Hausherren das Spiel vor 9 268 Zuschauern schon bis zur Halbzeitpause relativ sicher. Den Vorsprung verteidigten die Kronauer erfolgreich. Bester Kronauer Werfer war Nationalspieler Oleg Velyky mit neun Treffern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%