Handball Bundesliga
Hamburg bleibt Kiel auf den Fersen

Der HSV Hamburg hat in der Handball-Bundesliga einen 35:27-Sieg gegen den SC Magdeburg eingefahren und damit den zweiten Tabellenplatz hinter Primus THW Kiel gefestigt.

Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage in Göppingen ist der HSV Hamburg in der Handball-Bundesliga wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb setzte sich in der heimischen Colorline Arena gegen den ehemaligen Champions SC-Gewinner-League Magdeburg mit 35:27 (16:12) durch und hielt mit 16:2 Punkten als Tabellenzweiter Anschluss an Titelverteidiger THW Kiel (19:1).

Domagoj Duvnjak war vor 9 351 Zuschauern mit sieben Treffern bester Werfer beim HSV, der sich nach einer 16:12-Halbzeitführung in Durchgang zwei vor allem dank schneller Tempogegenstöße stetig weiter absetzte. Hier tat sich Matthias Flohr hervor, der fünfmal traf. Ebenso viele Tore erzielten beim achten Hamburger Saisonsieg Stefan Schröder und Hans Lindberg. Beim SC Magdeburg, der schnell mit 4:1 in Führung gegangen war, war Bartosz Jurecki mit sechs Treffern sicherster Schütze.

HSV-Bezwinger FA Göppingen tat sich dagegen beim 33:32 (15: 16)-Erfolg beim neuen Schlusslicht HBW Balingen-Weilstetten unerwartet schwer. Der Tabellendritte (16:4) lag in der 38. Minute nur mit einem Tor vorn, zog dann davon. In der Schlussphase machten es die Balinger mit zwei Treffern in der letzten Minute noch einmal spannend, ohne aber dafür belohnt zu werden. Göppingens Weltmeister Lars Kaufmann war mit elf Treffern der Spieler der Partie.

Dran an der Spitzengruppe bleibt auch der TBV Lemgo. Der Ex-Meister kam vor allem dank des überragenden Weltmeisters Holger Glandorf (13 Tore) zu einem 31:28 (16:14)-Erfolg bei MT Melsungen. Mit 15:5 Punkten rückten die Ostwestfalen vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz vor. Bester Schütze bei Melsungen war vor 2 981 Zuschauern Alexandrios Vasilakis (7/3).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%