Handball Bundesliga
HSV übernimmt Bundesliga-Spitze

Dank eines hart umkämpften 25:21 beim TuS N-Lübbecke steht der HSV Hamburg an der Spitze der Handball-Bundesliga. Auch die HSG Nordhorn bleibt nach dem 39:29 gegen HBW Balingen-Weilstetten in der Spitzengruppe.

Der Vizemeister ist die aktuelle Nummer eins der Handball-Bundesliga. Der HSV Hamburg gewann beim abstiegsbedrohten TuS N-Lübbecke mit etwas Mühe 25:21 (12:10) und löste mit 21:3 Punkten Meister THW Kiel (20:4) als Spitzenreiter ab. Auch die HSG Nordhorn (21:5) schob sich durch einen souveränen 39:28 (19:13)-Heimerfolg gegen HBW Balingen-Weilstetten an Champions-League-Sieger Kiel vorbei auf den zweiten Platz.

FA Göppingen unterlag hingegen dem zwölfmaligen Meister VfL Gummersbach (beide 15:11) mit 32:34 (16:17). GWD Minden bleibt unterdessen nach einer 29:33 (12:14)-Niederlage beim TV Großwallstadt auf einem Abstiegsplatz.

Jansen trifft sechsmal für den HSV

Champions-League-Teilnehmer Hamburg konnte sich in Lübbecke auf seine Abwehr verlassen. Im Angriff war Weltmeister Torsten Jansen vor 2000 Zuschauern mit sechs Treffern der beste Werfer des HSV.

Vor 3 000 Besuchern in Nordhorn avancierte der seit Wochen in überragender Form agierende Nationalspieler Holger Glandorf mit acht Toren zum Matchwinner bei den Gastgebern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%