Handball Bundesliga
Kiel macht mit Göppingen kurzen Prozess

Der THW Kiel bleibt in der Handball-Bundesliga weiter das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter ließ am 15. Spieltag FA Göppingen beim 39:26 keine Chance und hielt Verfolger Nordhorn weiter auf Distanz.

Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat die Tabellenspitze in der Bundesliga erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Noka Serdarusic verbuchte am 15. Spieltag beim souveränen 39:26 (20:12) über FA Göppingen den 21. Pflichtspiel-Sieg in Serie und bleibt mit 25:3 Punkten weiter vorn. Erster Verfolger ist nun die HSG Nordhorn (24:6), die den TBV Lemgo 38:33 (15:19) besiegte. Allerdings kann Nordrivale SG Flensburg-Handewitt (23:3) am Sonntag mit einem Sieg im schweren Auswärtsspiel beim SC Magdeburg wieder mit dem Spitzenduo gleichziehen.

Der Wilhelmshavener HV hat derweil einen weiteren Schritt aus der Abstiegszone gemacht. Gegen den TV Großwallstadt sprang ein 25:23 (13:13) heraus.

In Kiel war die Partie bereits zur Pause entschieden. Die 10 250 Zuschauer in der ausverkauften Ostseehalle sahen gegen den Tabellensiebten einen deutlichen Klassenunterschied. Dabei verhinderte FA-Schlussmann mit Michal Shejbal mit 17 Paraden noch Schlimmeres. Auf Kieler Seite war Torhüter Thierry Omeyer der überragende Mann.

Nordhorn erkämpfte sich den fünften Sieg in Serie und den ersten Heimsieg über Lemgo seit 2000 durch eine starke Leistung in der zweiten Halbzeit. Zur Pause hatte es beim Stand von 19:15 für Lemgo noch nach einem Sieg des Tabellenachten ausgesehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%