Handball Bundesliga
Kiel marschiert weiter in Richtung Meisterschaft

Die Kieler "Zebras" scheinen auf ihrem Weg zum zwölften Meistertitel nicht mehr aufzuhalten. Auch gegen den TV Großwallstadt gab es einen ungefährdeten 32:23-Sieg. Verfolger Flensburg gewann in Melsungen 38:30.

Der THW Kiel beherrscht die Handball-Bundesliga weiter nach Belieben und ist auf dem Weg zur zwölften Meisterschaft kaum noch aufzuhalten. Am 28. Spieltag kam der Titelverteidiger gegen den TV Großwallstadt zu einem ungefährdeten 32:23 (18:8)-Sieg und hielt seinen schärfsten Verfolger SG Flensburg-Handewitt auf Distanz. Der Nordrivale, der am Sonntag das vermeintliche "Endspiel" in Kiel mit sechs Toren Unterschied verloren hatte, leistete sich beim 38:30 (20:15) beim MT Melsungen keinen Ausrutscher.

Rekordmeister VfL Gummersbach festigte den dritten Platz mit einem knappen 29:26 (11:12)-Erfolg über Aufsteiger Wilhelmshavener HV, der weiter tief im Abstiegsstrudel steckt. Der frischgebackene EHF-Pokalsieger TBV Lemgo feierte drei Tage nach dem internationalen Triumph auch im Liga-Alltag einen klaren Sieg und verwehrte der HSG Düsseldorf beim 31:25 (15:11) den erhofften Befreiungsschlag im Tabellenkeller. Pokalsieger HSV Hamburg schlug die HSG Nordhorn 32:24 (14:15).

Vor 10 250 Zuschauern in Kiel knüpften die "Zebras" nahtlos an ihre Leistung aus dem Spitzenspiel drei Tage zuvor an. Bereits nach zwanzig Minuten war die einseitige Begegnung praktisch entschieden. Vid Kavticnik und Nikola Karabatic trafen jeweils siebenmal für den THW, Einar Holmgeirsson war mit sechs Toren bester Werfer der Gäste.

Flensburg übernahm vor 2 417 Besuchern in Melsungen von Beginn an die Initiative, vor allem der dänische Rechtsaußen Sören Stryger (14 Tore) war für die Gastgeber nicht zu stoppen. Melsungens Keeper Zoran Djordjic verhinderte mit zahlreichen Paraden eine noch höhere Niederlage.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%