Handball Bundesliga
Kiel verteidigt Spitzenposition

Titelverteidiger THW Kiel bleibt Spitzenreiter in der Handball-Bundesliga. Der elfmalige Meister siegte beim Wilhelmshavener HV mit 25:23 (16:16) und hat nun 52:4-Zähler auf dem Konto.

Titelverteidiger THW Kiel hat sich in der Handball-Bundesliga keine Blöße gegeben und durch einen knappen 25:23 (16:16)-Erfolg beim Wilhelmshavener HV die Tabellenführung verteidigt. Der elfmalige Meister führt die Liga nun mit 52:4 Punkten vor Ex-Champion SG Flensburg-Handewitt (50:8 Zähler) an. Flensburg siegte im Nordduell gegen Pokalsieger HSV Hamburg mit 36:30 (16:18).

Rang drei verteidigte unterdessen Rekordmeister VfL Gummersbach (48:10) durch ein 28:27 (15:13) beim Vorletzten VfL Pfullingen/Stuttgart. EHF-Cupsieger TBV Lemgo (42:14) ist nach einem 30:18 (17:9) gegen Aufsteiger MT Meldungen weiterhin Fünfter. Zudem unterlag GWD Minden bei Altmeister TV Großwallstadt mit 26:30 (10:13), während der TuS N-Lübbecke die HSG Wetzlar mit 32:26 (16:14) bezwang.

Karabatic überzeugt - Beutler Matchwinner

Vor 2 300 Zuschauern in Wilhelmshaven überzeugte bei den Gästen der Franzose Nikola Karabatic mit acht Treffern. Der Außenseiter hielt bis zur 45. Minute gut mit (20:20).

In Flensburg avancierte der für Jan Holpert ins Spiel gekommene Torhüter Dan Beutler mit 17 Paraden vor 6 500 Besuchern in der ausverkauften Campus-Halle zum Matchwinner. Die SG erwischte einen schwachen Start und lag nach 20 Minuten mit 6:14 zurück. Erst in der 37. Minute gingen die Flensburger beim 22:21 erstmals in Führung, danach brach die HSV-Abwehr völlig zusammen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%